Suchfunktion

Erweiterungsbau der Fakultät für Gestaltung in der Hochschule Pforzheim

Bild: Ansicht Innenhof

Bild: Ansicht Straße

Bild: Galeriegeschoss

Bild: Regelgeschoss
Fotos:
Atelier Altenkirch, Karlsruhe

  

Beschreibung

Aufgaben, Ziele
Der Erweiterungsbau bildet den Abschluss des Jugendstilensembles aus dem Jahre 1911 und vollendet die denkmalgeschützte Dreiflügelanlage. Die neuen Räume und deren technische Ausstattung ermöglichen der Fakultät für Gestaltung einen zukunftsorientierten Lehr- und Studienbetrieb.

Konzeption
Durch die Konzentration des Gebäudevolumens wird der Blockrand geschlossen und der attraktive Innenhof mit dem wertvollen Baumbestand erhalten.

Funktion
Neben dem Hörsaal im Erdgeschoss stehen der Fakultät fünf großflächige Seminar- und Arbeitsräume für flexible Nutzungen zur Verfügung.

Konstruktion, Gestaltung
Massive Stahlbetonwände und -decken bilden stützenfreie, ca. 145qm große Räume. Die Fassade zum begrünten Innenhof ist vollständig verglast, die Außenseiten des Gebäudes sind überwiegend geschlossen und mit einer Natursteinverkleidung versehen.


Projektdaten

Bauherr und Projektsteuerung:
Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Pforzheim

Architekt:
MGF Architekten, Stuttgart

Technische Ausrüstung:
Heizung, Lüftung, Sanitär und Elektro:
Fischer Husmann Ingenieurbüro, Pforzheim

Tragwerksplanung:
SLP Ingenieurbüro, Karlsruhe

Außenanlagen:
Neher Landschaftsarchitektur, Sindelfingen

Baugrunduntersuchung:
Ingenieurgruppe Geotechnik, Kirchzarten

Gesamtbaukosten:
3,1 Mio. €

Bauzeit:
10/2008 – 07/2010

Der Erweiterungsbau der Fakultät für Gestaltung in der Hochschule Pforzheim wurde mit dem Hugo-Häring-Landespreis 2012 gewürdigt. Vergeben wird diese Architektur-Auszeichnung für vorbildliches Bauen vom Landesverband Baden Württemberg des Bundes Deutscher Architekten, BDA. Ebenso erhielt diese Arbeit die Auszeichnung Beispielhaftes Bauen "Pforzheim 2004 - 2011" der Architektenkammer Baden-Württemberg.

Weitere Informationen zum Hugo-Häring-Landespreis
Weitere Informationen zur Auszeichnung Beispielhaftes Bauen
Flyer

Fußleiste