Suchfunktion

DHBW Horb, Neubau Laborgebäude Kfz-Prüftechnik

Bild: Außenansicht am Neckar

Bild: Außenansicht mit Einfahrt

Bild: Fassadendetail

Bild: Fahrzeuglabor, Motorenprüfstände

Bild: Motorenprüfstand
Fotos: Henning Koepke, München

  

Beschreibung

Bei der Planung des neuen Kfz-Prüftechniklabors war zum einen die Lage in unmittelbarer Nachbarschaft zum Naherholungsgebiet am Neckarufer zu berücksichtigen, zum anderen die städtebaulichen Entwicklungsmöglichkeiten des Hochschulstandortes.

Das Herzstück des Neubaus sind die beiden Motorenprüfstände für Forschung und Lehre. Um diese gruppieren sich die Bedienräume und das als Werkstatt oder Unterrichtsraum flexibel nutzbare Kfz-Messtechniklabor. Die Lagerflächen für Kraftstoffe und Gase sind im Außenraum auf der Nordostseite an das Gebäude angelagert.

Die Hülle des Gebäudes ist zweigeteilt. Den thermischen Abschluss um Prüfstände und Messtechniklabor bildet eine Wärmedämmverbundfassade. Alle dienenden Außenräume wie Lager und Technik auf den Dachflächen oder die Außentreppe werden von einer äußeren "Haut", einem Vorhang aus Streckmetallelementen umhüllt.


Projektdaten

Bauherr:
Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Pforzheim

Architekt:
Birk Heilmeyer und Frenzel Architekten, Stuttgart

Tragwerksplanung:
Furche Geiger Zimmermann, Köngen

Technische Ausrüstung:
INUTEC, Ulm

Bauphysik:
Brüssau Bauphysik, Fellbach

Vermessung:
Michael Nothacker, Altensteig

Gesamtbaukosten:
1,84 Mio. Euro

Bauzeit:
11/2014 – 11/2016


Der DHBW Motorenprüfstand erhielt die Hugo-Häring-Auszeichnung 2017 für vorbildliches Bauen vom Landesverband Baden Württemberg des Bundes Deutscher Architekten, BDA.

Weitere Informationen zur Hugo-Häring-Auszeichnung 
Informationen zur DHBW Horb 


Fußleiste