Suchfunktion

Polizeipräsidium Ulm Führungs- und Lagezentrum

Polizeipräsidium Ulm Führungs- und Lagezentrum

Polizeipräsidium Ulm Führungs- und Lagezentrum

Polizeipräsidium Ulm Führungs- und Lagezentrum

Polizeipräsidium Ulm Führungs- und Lagezentrum

Polizeipräsidium Ulm Führungs- und Lagezentrum

Fotos:
Martin Duckek, Ulm
Foto Baustelle, Bernhard Lutz
Foto „Neuer Bau“, Polizei Ulm

  


  

Beschreibung

Das Ulmer Polizeipräsidium ist im „Neuen Bau“ ,einem Renaissancegebäude, untergebracht. Der „Neue Bau“ wurde Ende des 16. Jahrhunderts als Lagerhaus errichtet und ist ein stadtbildprägendes Gebäude im Zentrum der Stadt, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Ulmer Münster.
Mit Inkrafttreten der Polizeistrukturreform am 1. Januar 2014 startet das Ulmer Polizeipräsidium mit einem erweiterten Zuständigkeitsbereich in die neue Struktur. Um den Anforderungen gerecht zu werden wird ein leistungsfähiges Führungs- und Lagezentrum benötigt. Dieses bearbeitet im 24- Stunden-Betrieb alle eingehenden Meldungen und koordiniert die Polizeieinsätze.
Das neue Führungs- und Lagezentrum ist im Dachgeschoss des denkmalgeschützten Gebäudes untergebracht. Der Umbau erfolgte in enger Abstimmung mit dem Denkmalamt, beispielsweise mussten Teile der vorhandenen Dachkonstruktion durch Stahlträger ersetzt werden, um stützenfreie Räume und die benötigten Raumhöhen zu schaffen.
Auf der Grundlage des landeseinheitlichen Funktionslayouts sind Leitstelle- und Lageraum, Räume für den Polizeiführer vom Dienst und Erstsprecher, daneben Besprechungs- Technik- und Sonderräume angeordnet. Die Kommunikation steht im Vordergrund, durch die Glastrennwände kann das Geschehen überall im Raum verfolgt werden, modernste Informations- und Medientechnik an den Arbeitsplätzen ermöglicht die schnelle Bearbeitung aller auflaufenden Fälle.
 
Projektdaten

Bauherr:
Land Baden-Württemberg, vertreten durch den
Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Ulm

Nutzer:
Polizeipräsidium Ulm

Entwurfsplanung, Projektleitung:
Amt Ulm

Werkplanung, Bauleitung:
Hochstrasser Architekten, Ulm

Tragwerksplanung:
Bauer und Partner, Ulm

Elektrotechnik/HLSK:
Klett-Ingenieur-GmbH, Fellbach

Bauphysik:
AWF Bauphysik, Laichingen

Vermessung:
Intermetric, Ulm

Nutzfläche:'
500 m²

Umbauter Raum:
3.930 m³

Gesamtbaukosten:
8,0 Mio. Euro

Bauzeit:
03/2016 bis 08/2017
 
Broschüre


Fußleiste