Suchfunktion

Amtsgericht Bad Saulgau, Umbau- und Sicherheitsmaßnahme sowie energetische Sanierung

Bild: Außenaussicht

Bild: Sitzungssaal 1

Bild: Sitzungssaal 2

Bild: Sicherheitsbereich EG Flur

Bild: Glaselement Sicherheit
  
Fotos:
Daniel Stauch photography - Stuttgart
Brigitte Häring – VBA Ravensburg


    

  

Beschreibung

Das Amtsgericht in Bad Saulgau, ein zweiflügliger verputzter Bau aus dem Jahr 1875 mit spätklassizistischen Grundzügen, stellt ein Kulturdenkmal dieser Zeitepoche dar.

Das Gebäude mit seinem markanten Walmdach zeichnet sich durch weitgehend originale Grundrisse aus, die unverändert blieben. Im Erdgeschoss befindet sich nun der öffentliche Bereich mit zwei Sitzungssälen.
Das Gebäude wurde in den 1950/ 60er Jahren im Dachbereich teilweise ausgebaut und renoviert, Innentüren wurden verändert und Bodenbeläge ergänzt. Ein zusätzlicher Erweiterungsbedarf für das Nachlass- und Betreuungsgericht konnten durch den gesamten Ausbau im Dachgeschoss gedeckt werden.

Durch die Umbauarbeiten im Amtsgericht wurden nun barrierefreie Zugänge für den öffentlichen Bereich im Erdgeschoss geschaffen. Die heutigen Anforderungen an den baulichen Brand- und Wärmeschutz sowie die erforderlichen Sicherheitsvorschriften wurden somit erfüllt. Im Erdgeschoss sind nun die öffentlichen Räume untergebracht, in den oberen Geschossen als Schwerpunkt die Büroräume. Der markante Habitus des Hauses wurde aber trotz der Sanierungs- und Umbauarbeiten erhalten.

Den Planern ist es gelungen zur ursprünglichen Qualität und Ausstrahlung des Gebäudes zurückzufinden. So wurden z.B. notwendige zusätzliche Bauteile, wie Brandschutztüren, Sicherheitselemente sehr überlegt und harmonisch in das sensible Gebäude eingefügt.
Andere Elemente lösen sich sehr bewusst von der Sprache des Bestandes ab. So steht der Aufzug zur barrierefreien Erschließung durch eine schmale Glasfuge getrennt als Monolith vor dem Gebäude. Vermittelnd ist aber die Verkleidung aus Kupfer. Sie nimmt wieder den Bezug zu den Materialien des Altbaus auf. Im gesamten Gebäude leitet immer wieder dasselbe Prinzip von Neu zu Alt über.

Die Farb- und Materialwahl basiert bewusst sehr subtil auf wenigen Elementen und Nuancen und rückt den Baukörper selbst mit seiner besonderen Wirkung und Funktion an dieser Stelle in seiner Erscheinung wieder in den Vordergrund.


Projektdaten

Bauherr:
Land Baden-Württemberg vertreten durch Vermögen und Bau Baden-Württemberg,
Amt Ravensburg

Projektsteuerung:
Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Ravensburg

Nutzer:
Amtsgericht Bad Saulgau

Planung und Bauleitung:
Hirthe Architekt BDA – Friedrichshafen

Tragwerksplanung:
Baustatik Relling GmbH – Singen

Elektroplanung:
Planungsbüro Miller + Stucke GmbH & Co.KG - Tettnang

HLS – Planung:
IB für Technische Gebäudeausrüstung Weingärtner VDI - Balingen

Raumakustik:
AWF Ingenieurbüro für Bauphysik – Laichingen

Gesamtbaukosten:
1,9 Mio. €

Bauzeit:
03/2016 – 06/2017




Fußleiste