Suchfunktion

Biberach, Hochschule für Polizei, Neubau Unterkunftsgebäude 29

Bild: Außenansicht

Bild: Bauphase

Bild: Module während der Produktion

Bild: Unterkunftszimmer

Bild: WaschraumFotos:
Vermögen und Bau Baden-Württemberg

  

Beschreibung

Die Hochschule für Polizei BW bildet an insgesamt sieben Standorten Polizeibeamte für den zukünftigen Polizeivollzugsdienst des Landes Baden-Württemberg aus.
In Biberach befindet sich auf dem ehemaligen Gelände der Bereitschaftspolizei der Institutsbereich Ausbildung mit seinen fünf Fachbereichen Streife, Verkehr, Kriminalitätsbekämpfung, Fachpraxis und Allgemeinbildung. Hier findet die Ausbildung der Anwärter und Anwärterinnen zum mittleren sowie die Vorausbildung zum gehobenen Polizeivollzugsdienst statt.

Durch die Einstellungsoffensive bei der Polizei Baden-Württemberg wurde ab dem Jahr 2018 kurzfristig ein weiteres Unterkunftsgebäude auf dem Areal benötigt, um zukünftig zusätzlich 150 Polizeianwärter/innen ausbilden zu können. Auf Grund der verkürzten Planungsphase von nur zwei Monaten und einer verkürzten Ausführungsphase von einem Jahr entschied man sich für einen Neubau aus Raummodulen. Die vorläufige Standzeit ist derzeit auf zehn Jahre angesetzt.

Die 120 Raummodule bestehen aus einer Stahlrahmenkonstruktion mit den Maßen 3x7m sowie 3x7.8m und verteilen sich auf drei Etagen. Als Gründung dienen Streifenfundamente, die zudem das abfallende Gelände ausgleichen. Das Gebäude unterteilt sich in zwei gegeneinander versetzte "Unterkunftsflügel" mit insgesamt 75 Doppelzimmern. Das Zentrum bildet das zentrale Treppenhaus mit angegliederten Aufenthalts-, Sanitär- und Technikbereichen. Die Sanitärbereiche werden durch eine Lüftungsanlage zusätzlich be- und entlüftet. Zur besseren Orientierung wurden in den drei Etagen Kautschukbeläge in unterschiedlicher Farbe verlegt.

Die vorgesetzte Holzfassade aus unbehandelter sibirischer Lärche und die anthrazit-farbenen Alu-Paneelen im Bereich der Ein- und Ausgänge fügen die Module zu einem Gebäudekomplex zusammen. Das Dach wurde als vollflächiges Gefälledach mit Folienabdichtung und vorgehängter Rinnenentwässerung realisiert. Diese Konstruktion ermöglicht die Einhaltung der ENEV und bündelt die Entwässerung des Gebäudes außerhalb der Konstruktion.

Die Auftragsvergabe als Generalunternehmerleistung erfolgte im März 2018. Im Mai wurde dann bereits mit der Medienanbindung und Gründung begonnen. Ab Juni erfolgte die Lieferung der vorinstallierten Module in zwei Bauabschnitten. Der Innenausbau fand vor Ort statt. Die Übergabe des 1.Baubschnittes mit 39 Doppelzimmern und Sanitärbereichen auf jeder Etage fand Ende August 2018 statt. Im September 2018 folgte dann der zweite Bauabschnitt, der Mitte Februar 2019 an den Nutzer übergeben werden konnte. Nach circa einjähriger Bauzeit wurde dann die Gesamtanlage im Juni 2019 fertiggestellt.


   
Projektdaten
  
Bauherr:
Land Baden-Württemberg vertreten durch Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Ulm

Nutzer:
Hochschule für Polizei Biberach

Projektleitung und Entwurf:
Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Ulm

Ausschreibung, Beratung:
Freier Architekt Walter Kramer, Dornstadt

Bauüberwachung HLS:
Keppler + Kähn GmbH, Ulm

Generalunternehmer:
Jakob EBERHARDT GmbH und Co KG

Bruttogrundfläche:
ca. 2.626m²

Gesamtbaukosten:
ca. 5.90 Mio.EURO

Bauzeit Gebäude:
März 2018-Februar 2019

Fußleiste